Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SCHANGHAI (awp international) - Chinas grösste Reederei Cosco kämpft in ihren Expansionsbemühungen gegen politische Widerstände in den USA. Sun Jiakang, Spitzenmanager bei China Cosco Holdings, dem börsennotierten Arm der Reederei, wirft amerikanischen Politikern im Gespräch mit der "Financial Times" (Freitag) vor, Investitionen des Unternehmens in US-Häfen zu verhindern. "Für die Amerikaner ist Cosco die zweite Marine Chinas: Wenn Cosco in einen US-Hafen investieren will, ist das für sie so, als würde die chinesische Marine dort investieren", sagte Sun, der auch Geschäftsführer von Coscon, der Containersparte der Konzerns, ist dem Blatt.
Suns Aussagen kommen zu einer Zeit, da die Spannungen wegen chinesischer Investitionen in den USA zunehmen. Im Kongress wächst der Widerstand gegen die jüngste Investition des chinesischen Stahlkonzerns Anshan Iron and Steel in einen US-Wettbewerber./stb/nl/she

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???