Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SAN JOSE (awp international) - Beim US-Netzwerkausrüster Cisco Systems fallen durch den Umbau seiner Endkundensparte rund 550 Stellen weg. Teil der Umstrukturierung sei die Schliessung der Kamera-Tochter Flip, teilte Cisco am Dienstag in San Jose mit. Stattdessen wolle sich Cisco wieder stärker auf das Kerngeschäft konzentrieren. Dazu gehören beispielsweise Router oder Switches.
Der Umbau werde den Gewinn vor Steuern im dritten und vierten Quartal mit maximal 300 Millionen US-Dollar belasten, hiess es. Der Stellenabbau soll bis Ende des Geschäftsjahres 2011 abgeschlossen sein.
Cisco hat derzeit an mehreren Fronten zu kämpfen. Analysten werfen dem Unternehmen vor, sich durch Zukäufe verzettelt und die eigentlichen Stärken aus dem Auge verloren zu haben. Auch bietet die Konkurrenz in vielen Fällen oft günstigere Produkte an. Dem Konzern laufen die Kosten aus dem Ruder, weshalb der Gewinn im zurückliegenden Geschäftsquartal um 18 Prozent zurück ging./she/stb/ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???