Navigation

ConocoPhillips: Dividendenplus bei Investitionsminus und Geschäftsverkäufen

Dieser Inhalt wurde am 07. Oktober 2009 - 19:10 publiziert

HOUSTON (awp international) - Der US-Ölkonzern ConocoPhillips will sich bei steigenden Ausschüttungen und sinkenden Investitionen von Teilen seines Geschäfts trennen. Die Quartalsdividende werde um etwa sechs Prozent auf 50 US-Cent erhöht, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Houston mit. Die Investitionen sollen im kommenden Jahr statt der bisher geplanten 12,5 Milliarden Dollar nur noch bei 11 Milliarden Dollar liegen. Ausserdem will sich der Konzern in den kommenden zwei Jahren von Vermögenswerten im Volumen von 10 Milliarden Dollar trennen. Mit den Erlösen soll der Schuldenberg abgebaut werden./he/la

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?