Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lainate (awp) - Die Cosmo Pharmaceuticals SpA konnte im Geschäftsjahr 2010 den Umsatz steigern, die finanzielle Basis stärken und in der Produktentwicklung weitere Fortschritte erzielen. Höhere operative Kosten liessen hingegen den Gewinn etwas sinken. Für das laufende Geschäftsjahr gibt sich das Management zuversichtlich. Die Erträge sollen gehalten werden, EBITDA und Reinergebnis wiederum positiv ausfallen. Im Entwicklungsportfolio werden weitere Forschritte in Aussicht gestellt. Zudem könnten strategische Partnerschaften für zwei Produkte abgeschlossen werden.
Der Umsatz stieg im Geschäftsjahr 2010 um 20% auf 32,0 Mio EUR. Dabei fielen um 41% höhere Lizenzeinnahmen von 8,5 Mio EUR an, trug die Herstellung von MMX-Produkten mit 7,7 Mio EUR um knapp 14% mehr ein und brachte die klassische Auftragsmanufaktur 11,7 Mio EUR (+11%) ein. Einmalige Lizenzeinnahmen und Meilensteinzahlungen erreichten 2,6 Mio EUR (+25%), wie das Pharma-Unternehmen am Freitag mitteilte.
Dem standen um knapp 23% höhere operative Kosten von 27,2 Mio EUR gegenüber. Infolge des gestiegenen Geschäftsvolumens nahmen die Herstellungskosten um 12% auf 14,3 Mio EUR zu. Die gesamten Forschungs- und Entwicklungskosten beliefen sich auf 16,3 Mio EUR (+15%), wobei 4,2 Mio EUR von Partner zurück erstattet wurden. 6,8 Mio EUR wurden als Aufwand verbucht und 5,4 Mio EUR kapitalisiert.
Das operative Ergebnis (EBITDA) stieg auf 6,8 (6,1) Mio EUR und der EBIT auf 4,8 (4,4) Mio EUR. Der Gewinn vor Steuern sank auf 3,6 (VJ 5,3) Mio EUR. Unter dem Strich resultierte ein tieferer Nettogewinn von 3,6 (4,1) Mio EUR.
Mit diesen Zahlen hat Cosmo die Erwartungen der Bank Vontobel teilweise übertroffen. Die Analysten hatten im Vorfeld mit einem Umsatz von 30,2 Mio EUR, einem EBIT von 6,4 Mio EUR und einem Reingewinn von 3,3 Mio EUR gerechnet.
Die Barmittel und ähnlichen Aktiven stiegen auf 28,4 (17,2) Mio EUR und die liquiden Finanzaktiva (vor allem Santarus-Aktien) sanken leicht auf 18,2 (19,2) Mio EUR.
CEO Mauro Ajani gibt sich erfreut über die Entwicklungen im abgeschlossenen Geschäftsjahr. "Wir haben unsere Versprechungen erfüllt, stehen auf solidem finanziellen Fundament und haben unsere klinischen Programme vorangetrieben. Wir haben (...) in der Transformation unserer Gesellschaft in eine erstklassige Spezialitätenpharmafirma, die Lösungen für Patienten mit Darmkrankheiten und Innovationen in ausgewählten topisch behandelten Hautkrankheiten entwickelt, einen weiteren Schritt vorwärts gemacht", wird er in der Mitteilung zitiert.
Für 2011 gibt sich das Management zuversichtlich und rechnet mit Erträgen von rund 32 Mio EUR. Der EBITDA und das Reinergebnis sollen wiederum positiv ausfallen. Weiter sieht das Management keinen Bedarf für eine externe Finanzierung, wie den vor der heutigen (Freitag) Bilanzpressekonferenz vorliegenden Unterlagen zu entnehmen ist. Ende 2011 wird Barmitteln und Finanzaktiva von unverändert 46 Mio EUR gerechnet.
Zudem soll das Gesuch für die Zulassung von Budesonide MMX in de EU und in den USA im Laufe des Jahres eingereicht werden können. Auch werde voraussichtlich ein Entscheid über den strategischen Partner zur Entwicklung von CB-03-01 und möglicherweise für LMW Heparin MMX getroffen werden können.
In der klinischen Entwicklung werden Fortschritte bei Methylblau, das Akne- und Haarausfallmittel CB-03-01, LMW Heparin MMX und Rifamycin SV MMX erwartet. Für CB-03-01 soll ein Antrag als neuer Wirkstoff in den USA eingereicht und für Heparin eine Phase-II-Dosierungsfindungsstudie begonnen werden. Bei Rifamycon werden Ergebnisse aus den Phase-III-Tests der Partner Dr. Falk und Santarus erwartet.
Cosmo Pharmaceuticals S.p.A. soll zudem in Cosmo Research & Development S.p.A. umbenannt werden.
rt/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???