Navigation

Crans-Montana - Mekka der Golfer

Höchste Konzentration: Der Golf-Profi Ernie Els in Crans. Keystone

Das Walliser Feriendorf organisiert jedes Jahr den zweitgrössten Sportanlass in der Schweiz, die European Golf Masters.

Dieser Inhalt wurde am 05. September 2002 - 16:57 publiziert

Bis am Sonntag richten sich die Augen aller Golf-Fans auf den Parcours von Crans, das Schweizer Golf-Paradies.

Einer fehlt: Tiger Woods. Das Budget von 7,5 Mio. Franken hätte es den Organisatoren wohl kaum erlaubt, den unbestrittenen Weltgolf-Star auf die Walliser Hochebne kommen zu lassen.

Obwohl verlockend, liegt das Preisgeld von 2,3 Mio. Franken - davon 370'000 für den Sieger - doch etwas unter den drei Millionen, die der Amerikaner verlangt, wenn man seine Swings bewundern will.

Hochebene auf höchstem Niveau

Viele Stars des kleinen weissen Balls sind aber dabei unter den 150 Profi-Golfern und den sechs Amateuren beim Parcours über ein Strecke von 6239 Metern des Golf-Klubs von Crans-sur-Sierre.

Die beiden Südafrikaner Ernie Els (frischer-British-Open Gewinner) und Retief Goosen, die Nummern 3 und 4 der Welt sind anwesend, so auch der Däne Thomas Björn oder alt Stars wie Craig Stadler und Nick Faldo.

Schweizer Golfer sind deren 10 in Crans-Montana, darunter 5 Profis. Nachdem Paolo Quirici im letzten Jahr zurückgetreten war, gibt es wenig Hoffnung für Schweizer Highlights, ausser vielleicht von André Bossert.

"Paolo Quirici und ich haben gezeigt, dass es mit den kleinen Erfolgen, die wir gehabt haben, möglich ist, vom Golfsport zu leben. Wir haben auch das Glück, gute Sponsoren zu haben", erklärte Bossert in Crans gegenüber swissinfo.

Über 40'000 Zuschauer

Seit 1939 findet das Swiss Open, das wichtigste Schweizer Golf-Turnier, in Crans-Montana statt. 1983 bekam es den Status des "European Masters" verliehen. Dies Dank der professionellen Organisation.

Heute bietet Crans mit seinen Sponsoren, einer Hauptbühne und verschiedenen anderen provisorischen Einrichtungen Platz für ein zahlreiches Publikum, für auserlesene Gäste (VIPs) und Journalisten aus aller Welt.

Während vier Tagen tummeln sich auf der 18-Loch-Anlage über 40'000 Zuschauerinnen und Zuschauer.

Golf Channel (USA und Asien), Ski Sport (England), DSF (Deutschland) und die Schweizerische Radio und Fernsehgesellschaft SRG liefern während mehrerer Stunden Direktübertragungen.

Millionenerträge für Crans

"Dieses Turnier ist für unseren Ort ein Segen", sagt Walter Loser, Tourismus-Direktor von Crans-Montana.

"Die Auswirkungen der Medien-Präsenz ist in Zahlen schwierig zu nennen. Gemäss einer Studie, welche die Universität Lausanne vor einigen Jahren durchgeführt hat, belaufen sich die wirtschaftlichen Erträge auf 12 bis 15 Mio. Franken."

Bekannt und anerkannt ist das European Masters von Crans-Montana ein ideales Fenster für den Schweizer Golfsport. Auch wenn die Veranstaltung die Grenzen ihres Wachstums wohl erreicht hat.

Die Zusage eines neuen Hauptsponsors im letzten Jahr garantiert jedenfalls das Weiterbestehen und den Erfolg des Masters in Crans bis mindestens ins Jahr 2005.

swissinfo, Mathias Frodievaux, Crans-Montana

Fakten

150 Profi-Golfer
6 Amateure
Parcours über 6239 Meter
Budget: 7,5 Mio. Franken
Preisgeld: 2,3 Mio. Franken

End of insertion

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.