Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Ergänzt um weitere Angaben zur variablen Vergütung im vierten, fünften und sechsten Abschnitt)
Zürich (awp) - Die 13 Geschäftsleitungsmitglieder der Credit Suisse Group AG sind 2009 mit insgesamt 148,9 Mio CHF entlöhnt worden. Die an CEO Brady Dougan geleistete Gesamtvergütung betrug 19,2 Mio CHF nach 2,86 Mio CHF im Vorjahr, wie dem am Donnerstag veröffentlichten Geschäftsbericht 2009 zu entnehmen ist.
Die Verwaltungsratsmitglieder erhielten eine Gesamtvergütung im Umfang 22,2 Mio CHF. Dabei entfielen auf den VR-Präsidenten Hans-Ulrich Dörig 6,5 Mio CHF nach 2,9 Mio CHF im Vorjahr.
Dougans Vergütung ist aufgeteilt in sein Grundsalär von 1,25 Mio CHF, aktienbasierte und andere Ansprüche (SISUs und APP-Ansprüche) in Höhe von 17,87 Mio CHF sowie andere Vergütungselemente (Leistungen an Vorsorgeeinrichtungen und ähnliches, Entschädigung für Dividendenzahlungen und sonstige Personalnebenleistungen) von 0,08 Mio CHF.
Die gesamte variable Vergütung, die sich aus je 50% SISU- und APP-Ansprüchen zusammensetzt, wird mit aufgeschobener Wirkung ausgerichtet. So sind die Scaled Incentive Share Unit (SISU), die erstmals im Januar 2010 für das Jahr 2009 zugeteilt wurden, an eine vierjährige Vesting-Periode gebunden.
Der SISU-Plan ist ein aktienbasierter, langfristig angelegter Anreizplan. Die Hebelkomponente ist gemäss Geschäftsbericht an eine zusätzliche Leistungsbedingung geknüpft, die entscheidet, ob die Anzahl zusätzlicher Aktien erhöht oder verringert wird.
Beim Adjustable Performance Plan (APP) handelt es sich um eine neue Form der Bargeldvergütung für das Top Management. Der Plan sieht vor, dass der Wert der Bargeldvergütung entsprechend dem künftigen Gewinn oder Verlust des Geschäftsbereichs, in dem der Mitarbeiter zur Zeitpunkt der Zuteilung tätig ist, nach oben oder unten angepasst werden kann. Die Vergütung wird jeweils zu einem Drittel ein, zwei bzw. drei Jahre nach der Zuteilung übertragen.
Der Verwaltungsrat hat ausserdem neue Mindestanforderungen in Bezug auf den Aktienbesitz der Geschäftsleitung und der Management Committees der Divisionen und der Regionen gutgeheissen. Für den CEO und die übrigen Mitglieder der Geschäftsleitung beträgt die Mindestanzahl der zu haltenden Aktien 350'000 beziehungsweise bis zu 150'000 Aktien.
CEO Dougan war per 31. Dezember 2009 im Besitz von 424'529 Aktien nach 296'727 per Ende 2008.
sig/gab

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???