Navigation

Cytos Q3: Reinverlust von 5,64 (VJ Verlust 10,94) Mio CHF

Dieser Inhalt wurde am 22. Oktober 2009 - 08:10 publiziert

Zürich (awp) - Die Cytos Biotechnology AG hat im dritten Quartal 2009 einen Umsatz von 1,82 (VJ 0,40) Mio CHF verbucht. Die Betriebskosten beliefen sich auf 7,16 (10,33) Mio CHF, wovon 6,54 (9,72) Mio CHF auf Forschung und Entwicklung entfielen. Das führte zu einem Betriebsverlust von 5,34 (-9,93) Mio CHF und unter dem Strich zu einem Reinverlust von 5,64 (-10,94) Mio CHF, wie das biopharmazeutische Unternehmen am Donnerstag mitteilte.
Damit hat Cytos die Erwartungen der Auguren übertroffen. Die Bank Vontobel hatte mit einem Betriebsverlust von 6,40 Mio CHF und einem Reinverlust von 7,30 Mio CHF gerechnet. Helvea prognostizierte einen EBIT von -6,16 Mio und einen Reinverlust von 6,85 Mio CHF.
Der Reinverlust für die ersten neun Monate betrug 23,61 Mio CHF, verglichen mit einem Vorjahresverlust von 26,63 Mio.
Cytos verfügte per Ende September 2009 über flüssige Mittel und Finanzanlagen von 71,4 Mio CHF. Per Ende 2008 hatten die liquiden Mittel 98,0 Mio CHF betragen.
Die Cash-Burn-Rate (brutto) für die operativen Tätigkeiten (berechnet auf der Basis der Mittelflussrechnung) habe 2,8 Mio CHF pro Monat in den ersten neun Monaten 2009 betragen und liege damit unter der von der Geschäftsleitung anfangs Jahr publizierten Schätzung von 3,3 bis 3,7 Mio CHF, heisst es.
Zum Ausblick machte das Unternehmen keine konkreten Angaben.
Ende September hatte CEO Wolfgang Renner an der UBS Life Sciences Conference in New York einen Brutto-Cash-Burn von 2,5 Mio CHF pro Monat in Aussicht gestellt.
ch/ra

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?