Dario Cologna wird Zweiter der Kuusamo-Tour

Beim Langlauf-"Triple" im finnischen Kuusamo hat Dario Cologna seinen Meister gefunden. Der Olympiasieger vermochte im abschliessenden Rennen über 15 km Skating einen Angriff von Alexander Legkow (Russ) nicht zu kontern. Cologna sicherte sich den ausgezeichneten 2. Platz.

Dieser Inhalt wurde am 28. November 2010 - 15:20 publiziert
swissinfo.ch und Agenturen

"Ich kehre mit einem guten Gefühl nach Hause zurück", erklärte Cologna nach seinem dreiwöchigen Aufenthalt im arktisch kalten hohen Norden. Zwei 2. Plätze in Gällivare (Sd) und Kuusamo, der in der FIS-Statistik keinen Eingang als Weltcupsieg findende 1. Platz am Samstag über 10 km klassisch sowie die Weltcup-Führung für 24 Stunden bilden die Bilanz des Südbündners.

Beim letzten Einsatz über 15 km Skating mit Handicapstart standen Colognas Aussichten auf den Gesamtsieg in dieser Mini-Tour gut. Doch selbst dieser Athlet mit seiner robusten Statur kam nicht problemlos durch die Kälte.

"Als Legkow angriff, schmerzten meine Beine. Ich hatte mich vom Samstag auf den Sonntag etwas schlechter erholt als sonst üblich, vielleicht wegen der tiefen Temperatur. Mit gelang es zwar, das Tempo der Gegner mitzugehen. Aber damit hatte es sich", resümierte Cologna.

Alexander Legkow erwies sich als raffinierter Gegner. Der Russe wusste um die Endschnelligkeit Colognas und setzte seinen Antritt deshalb schon weit vor dem Skistadion an.

Er habe mit einem Angriff in der letzten Runde spekuliert und sei nicht besonders überrascht gewesen, als Cologna und Daniel Rickardsson nicht mehr mitkamen: "Bei meiner Attacke war ich überzeugt davon, dass ich gewinnen würde."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen