Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Das Rezept für gute Laune

Guten Appetit!

(vacherin.ch)

Für 4 Personen rechnet man 800g Käse (beispielsweise 400g Greyerzer, 200g Emmentaler, 200g Freiburger Vacherin) und ca. 500g Brot.

Dazu braucht es 4 dl trockenen Weisswein, einige Knoblauchzehen, 2 Kaffeelöffel Stärkemehl, 2 Kaffeelöffel Kirsch und etwas Muskatnuss, Paprika sowie Pfeffer aus der Mühle.

1. Um in Ruhe kochen zu können, stellen Sie die Zutaten vorher bereit: Rechaud und Caquelon, Käse, Wein, Knoblauch, Stärkemehl, Kirsch und Gewürze.

2. Den Käse reiben. Dann mit dem Knoblauch die Innenseite des Caquelons ausreiben. Die Knoblauchzehen daraufhin grob hacken und ins Caquelon legen. Das Stärkemehl im Kirsch auflösen und das Brot in mundgerechte Stücke schneiden.

3. Den Wein ins Caquelon giessen und auf dem Kochherd erhitzen. Portionenweise den Käse beifügen, das Ganze bei gleichbleibendem Feuer mit einer Holzkelle mischen.

Wenn der Käse geschmolzen ist, Kirsch und Stärke zugeben, damit das Fondue seine cremige Konsistenz bekommt.

Dann nach Belieben würzen und das Caquelon auf das bereits angezündete Rechaud, auf den Esstisch stellen. Sofort mit Essen beginnen.

Bevor das Brot im Fondue gedreht wird, kann man es in einem kleinen Glas Kirsch tunken.

Wer sein Brotstück im Fondue verliert, muss eine Flasche Wein bezahlen.

Bleibt nach dem Essen im Caquelon eine Käsekruste und hat noch jemand Hunger, dann gibt man ein rohes Ei und etwas Kirsch hinein und geniesst so den Rest noch.

Varianten

Anstelle von Wein kann man Apfelwein, Apfelsaft im Gärstadium, Rosé, Rotwein oder Schaumwein verwenden.

Der Kirsch kann durch Cognac, Williams, Grappa, Wermuth, Whisky oder Calvados ersetzt werden.

Nützliche Tipps

Wer die Kruste nicht mag, soll die Hitze des Rechauds reduzieren (allerdings dann gut rühren).

Die Käsemischung lässt sich 5-6 Tage im Kühlschrank und 5-6 Monate im Tiefkühler aufbewahren.

Ist das Fondue zu dickflüssig, etwas Wasser oder Wein zugeben.

Ist das Fondue zu wenig cremig, zusätzlich etwas Stärkemehl in Kirsch oder Wein auflösen, zugeben und aufkochen.

Um das Fondue leichter verdaulich zu machen, vor dem Servieren eine Messerspitze Sodium-Bicarbonat beifügen.

swissinfo

Fakten

Als Vorspeise passt Trockenfleisch oder ein gemischter Salat.
Als Dessert passt Sorbet oder Fruchtsalat.
Als Getränk passt Schwarztee, Grüntee oder Weisswein.

Infobox Ende

In Kürze

Die Käsemischung kann je nach Geschmack variieren. Empfehlenswert sind zum Beispiel:

400g Greyerzer und 400g Freiburger Vacherin,

400g Appenzeller und 400g Tilsiter,

400g Raclette-Käse, 300g Tilsiter und 100g Sbrinz,

600g Fonduemischung und 200g Roquefort oder Gorgonzola,

750g Fonduemischung und 50g Glarnerkäse mit Kräutern.

Infobox Ende

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.