Navigation

Skiplink navigation

Das Swiss TXT-Personal kämpft für ein Multimediacenter

Die Personalkommission von Swiss TXT in Biel bekämpft den Plan der SRG SSR idée suisse, den Standort Biel des Unternehmens aufzulösen.

Dieser Inhalt wurde am 21. Juni 2005 - 19:43 publiziert

Die Kommission verlangt von der Generaldirektion SRG, in Biel ein Multimediacenter einzurichten.

In einem offenen Brief vom Dienstag an SRG-Generaldirektor Armin Walpen schreibt die Personalkommission, die Realisierung eines solchen dreisprachigen Zentrums hätte nicht nur für die Region Biel, sondern auch für die SRG grosse Vorteile. Unter anderem würde es der "idée suisse" entsprechen, die der SRG wichtig sei.

Hinter der Idee der Personalkommission stehen auch der bernische Grosse Rat und die Kantonsregierung, wie aus einem in der Junisession überwiesenen Vorstoss hervorgeht.

Auflösung und Reduzierung

Im März hatte die SRG angekündigt, der Standort Biel von Swiss TXT werde aufgelöst und der Dienst künftig in Zürich, Genf und Lugano produziert.

Gleichzeitig gab sie bekannt, der Auslanddienst swissinfo/SRI werde massiv reduziert. Auf dem Spiel stehen 70 bis 80 Arbeitsstellen.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen