Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Die Euro-Finanzminister werden nach Einschätzung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble keinen raschen Beschluss zum Rettungsschirm für Krisenstaaten fällen. "Im Moment besteht ja kein dringender Entscheidungsbedarf", sagte Schäuble am Montag in Brüssel unmittelbar vor einem Treffen mit seinen 16 Amtskollegen. Umstritten ist beispielsweise, ob der Euro-Rettungsschirm ausgeweitet werden muss.
"Aktuell ist der Rettungsschirm ja nicht unter Stress. Er funktioniert und ist auf einem guten Weg", sagte Schäuble. "Wir machen die viele Arbeit, die bis zum Europäischen Rat im März geleistet werden muss."
Die Ressortchefs kamen am späten Nachmittag zu ihrer Sitzung zusammen, um über die Schuldenkrise im Eurogebiet und die Konjunktur zu sprechen. Auch ihr Vorsitzender, Luxemburgs Regierungschef Jean- Claude Juncker, sagte, dass keine Entscheidungen zum Rettungsschirm auf dem Programm stehen.
cco/cb/DP/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???