Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Der vierte Aufsteiger heisst Thun

Der Thuner Rama (Bildmitte) schoss das 'Goldene Tor' und ganz Thun feiert Torschütze und Aufstieg.

(Keystone)

Xamax-Neuenburg und Lausanne bleiben in der A-klassig. Wil und Thun steigen aus der B-Liga in die Fussball Nationalliga A auf. Thun nach 48 Jahren wieder.

Aarau muss nach 21 Jahren wieder in die NLB absteigen. Den Aargauern fehlte nach dem 2:1-Heimsieg über Neuchâtel Xamax ein Tor zum Ligaerhalt. Nutzniesser ist B-Ligist Thun, der Winterthur mit 1:0 bezwang und zum zweiten Mal - nach 1954 - in die oberste Spielklasse aufsteigt.

Nach insgesamt 36 Saisonspielen fiel die Entscheidung in der Auf-Abstiegsrunde im Schweizer Fussball denkbar knapp. Thun und Aarau resultierten beide 21 Punkte, die Tordifferenz entschied schliesslich mit einem Plustor für die Berner Oberländer (19:18) und gegen die Aargauer (20:20).

Zehn Minuten vor Schluss der Meisterschaft durften sich die Aarauer nach dem 2:0 von Gelson weiter in der NLA wähnen. Doch in der 86. Minute gelang Frédéric Chassot das 2:1 für Neuchâtel Xamax und damit jener Treffer, der für Thun und gegen Aarau entschied.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.