Navigation

Deutsche Börse mit Umsatz- und Ergebnisrückgang im ersten Quartal

Dieser Inhalt wurde am 10. Mai 2010 - 20:15 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Die Deutsche Börse hat im ersten Quartal einen Rückgang bei Umsatz und Ergebnis verzeichnet und ist zugleich hinter den durchschnittlichen Analystenerwartungen zurückgeblieben. Der Umsatz sei vor allem wegen der krisenbedingt hohen Unsicherheiten an den Finanzmärkten um vier Prozent auf 519,2 Millionen Euro gesunken, teilte der Börsenbetreiber am Montagabend in Frankfurt mit. Zugleich wurden Nettozinserträge (NII) aus dem Bankgeschäft der Tochter Clearstream in Höhe von 11,0 Millionen Euro erwirtschaftet. Im Vorjahr waren es allerdings noch 31,9 Millionen Euro gewesen.
Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) brach um 21 Prozent auf 245,6 Millionen Euro ein. Hier schlugen zudem Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von 27,8 Millionen Euro zu Buche. Bereinigt ergab sich ein EBIT von 273,4 Millionen Euro nach 311,6 Millionen Euro im ersten Quartal 2009.
Die zwölf von dpa-AFX befragten Analysten hatten einen Umsatz von 525,7 Millionen Euro, NII von 16,4 Millionen Euro und ein EBIT von 249,1 Millionen Euro erwartet./ck/he

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?