Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Die Deutsche Börse rechnet 2011 mit einem kräftigen Anstieg der Börsengänge (IPO) und hofft dabei auf die verstärkte Rückkehr des Vertrauens in den Kapitalmarkt. "Wir erwarten, dass im laufenden Jahr die Zahl und das Volumen der Börsengänge wieder deutlich zunehmen werden", sagte Manfred Gentz, Aufsichtsratschef der Deutschen Börse am Montag während der Jahreseröffnung 2011 in Eschborn. Dabei verwies er auf den Wert des Eigenkapitals, der durch die verschärften Basel III-Regeln gestiegen ist. Kapital sei verfügbar und suche nach Anlageformen, was aber "gefehlt hat und teilweise noch immer fehlt, ist Vertrauen, das hoffentlich weiter zurückkehrt", so Gentz. 2010 lag das gesamte Volumen der Börsengänge bei über zwei Milliarden Euro.
Mit Blick auf das anstehende zehnjährige Jubiläum des Börsengangs der Deutschen Börse selbst am 5. Februar verwies er auf den Erfolg dieses IPOs. Die Marktkapitalisierung des Unternehmens habe sich trotz der krisenbedingten Einbrüche 2007/08 in diesen zehn Jahren in etwa verdreifacht und die Palette der von der Börse angebotenen Produkte kräftig und kontinuierlich ausgeweitet. "Die Gruppe Deutsche Börse ist Schritt für Schritt zu einem globalen Unternehmen geworden - mit fester Basis in der Region Frankfurt-Rhein-Main." Dass aus der Basis Frankfurt nun die Basis Region Frankfurt-Rhein-Main wurde, liegt dabei am steuerlich bedingten Umzug des Konzerns aus Frankfurt nach Eschborn im Jahr 2010. Im Zuge ihres Kosteneinspar- und Effizienzprogramms war der Umzug beschlossen worden. Zudem wurden auch Stellen abgebaut beziehungsweise verlagert. Der immer härtere Wettbewerb der Börsen untereinander und durch neue Handelsplattformen hatte sich unter anderem auf die Erlösstruktur ausgewirkt und zu Einsparungen gezwungen.
Diese Herausforderungen seien angenommen worden und inzwischen, so Gentz, "fühlen wir uns gut gerüstet auch für die weitere Internationalisierung unseres Geschäfts". Dafür investiere die Börse auch in die Weiterentwicklung ihrer Handelssysteme. So soll die Geschwindigkeit erhöht werden und auch die Zuverlässigkeit. "Sichere und integre Märkte schaffen und erhalten - dieses Börsen-Credo gilt auch 2011 nicht nur für die Marktfunktionen, sondern auch für die Handelstechnologien./ck/alg/

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???