Navigation

DEVISEN: Euro hält sich über 1,32 US-Dollar

Dieser Inhalt wurde am 30. April 2010 - 07:53 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat sich am Freitag über der Marke von 1,32 US-Dollar eingependelt. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,3238 Dollar und damit etwa so viel wie am Vorabend. Ein Dollar war damit 0,7552 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,3256 (Mittwoch: 1,3245) Dollar festgesetzt.
Der Euro zeigt sich aus Sicht der Landesbank Hessen-Thüringen stabilisiert. Die Sorge vor einer Ausweitung der Griechenlandkrise auf andere Länder der Eurozone hatte den Euro am Mittwoch mit 1,3116 Dollar zeitweise auf den tiefsten Stand seit einem Jahr gedrückt. Die ersten Anzeichen für eine Beruhigung könnten aus Sicht der HSH Nordbank nun dazu führen, dass der Markt den klassischen Konjunkturdaten mehr Beachtung schenkt. So könnten die ersten Zahlen zum US-Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal negativ überraschen, während das US-Konsumentenvertrauen das Potenzial zu einem kräftigen Anstieg habe./jha/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?