Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) ? Der Euro hat am Freitag nach dem Rücksetzer vom Vortag seine jüngste Rally fortgesetzt. Dank positiv aufgenommener Konjunkturnachrichten war die europäische Gemeinschaftswährung auf ihrem Tageshoch bei 1,3493 US-Dollar so viel wert wie seit über fünf Monaten nicht mehr - zuletzt notierte sie bei 1,3466 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3412 (Donnerstag: 1,3323) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,7456 (0,7506) Euro gekostet.
Währungsexperten sahen die überraschend gute Stimmung in der deutschen Wirtschaft als Kurstreiber. Das Ifo-Geschäftsklima als wichtigstes Stimmungsbarometer ist im September zwar nur leicht gestiegen. Experten hatten aber fast ausschliesslich mit einem Rückgang gerechnet. Dank dieser Daten habe der Euro sich gegenüber den Sorgen um die europäische Schuldenkrise behauptet, obwohl die Risikoaufschläge für irische und portugiesische Staatsanleihen gegenüber den Zinsen für deutsche Bundesanleihen auf neue Höchststände geklettert seien, hiess es von Experten.
Dazu stützten überraschend schwache Konjunkturdaten aus den USA den Euro. Dort sind die Auftragseingänge für langlebige Güter im August stärker als erwartet gesunken, und die Verkäufe neuer Häuser stagnierten. Dies verstärkt laut Experten die Wahrscheinlichkeit, dass die US-Notenbank die Wirtschaft mit einer weiteren Lockerung der Geldpolitik stützen könnte./gl/stw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???