Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Der Eurokurs hat am Mittwoch auf dem tiefsten Stand seit fünf Monaten verharrt. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,4106 US-Dollar. Börsianern zufolge belasten den Euro immer noch die Sorgen um das griechische Staatsdefizit. Zu Handelsbeginn in Europa hatte der Euro noch knapp unter 1,43 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,4132 (Dienstag: 1,4279) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7076 (0,7003) Euro.
Analysten zufolge profitiert der Greenback auch von Hoffnungen, wonach der Sieg der Republikaner bei der Senatsnachwahl in Massachusetts den Kongress zwingen könnte, das Staatsdefizit im Zaum zu halten. "Der Trend spricht derzeit klar für den Dollar", ergänzte Matthew Strauss, Währungsstratege bei RBC Capital Markets./RX/la/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???