Navigation

DEVISEN: Euro weiter unter 1,32 Dollar

Dieser Inhalt wurde am 04. Mai 2010 - 08:02 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat am Dienstag weiter unter der Marke von 1,32 US-Dollar notiert. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,3175 Dollar und damit in etwas soviel wie am späten Vorabend. Ein Dollar war damit 0,7590 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagmittag noch auf 1,3238 (Freitag: 1,3315) Dollar festgesetzt.
Nachdem der Euro zum Wochenauftakt trotz einer Beruhigung der Griechenland-Krise um rund eineinhalb Cent nachgegeben hatte, rechnen Experten nicht mit einem Ende der Euro-Schwäche. "Derzeit spricht eigentlich alles für niedrigere Notierungen", heisst es in einer Studie der Commerzbank. So deuteten jüngste US-Konjunkturdaten auf eine zügige Erholung der amerikanischen Konjunktur hin. Darüber hinaus dürfte die Griechenland-Problematik bestenfalls kurzfristig gelöst sein./bgf/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?