Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Trotz der weiteren Lockerung der Geldpolitik in Japan hat sich der Yen-Höhenflug am Montag fortgesetzt. Ein Dollar kostete am Mittag 84,75 Yen, nachdem am Freitagabend noch mehr als 85 Yen bezahlt werden mussten. Ein Euro kostete am Mittag 107,80 Yen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 107,74 Yen festgelegt. Für einen Befreiungsschlag habe die Notsitzung der Bank of Japan (BoJ) nicht gesorgt, heisst es bei der Commerzbank. Nachdem die BoJ die Ergebnisse bekanntgegeben habe, sei der US-Dollar zum Yen sogar wieder spürbar unter Druck geraten. Offensichtlich hätten einige Marktteilnehmer bereits damit gerechnet, dass sich die Notenbank schärfer zur Yen-Stärke äussere. Damit zeichne sich erneut ab, dass die Stärke des Yen wohl erst ein Ende finde, wenn die BoJ vom Finanzministerium den Auftrag für Interventionen erhalte./jha/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???