Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

DEVISEN/Euro erholt sich im Mittagshandel

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat sich am Montag im Mittagshandel von Verlusten im asiatischen Handel erholt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,4106 US-Dollar gehandelt. Im frühen Handel war der Euro noch zeitweise auf ein Tagestief von 1,4046 Dollar gesunken. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Freitag noch auf 1,4280 (Donnerstag: 1,4153) Dollar festgesetzt.
Im asiatischen Handel hatte noch die Festnahme des Chefs des Internationalen Währungsfonds (IWF) Dominique Strauss-Kahn den Euro belastet. Er war am Wochenende in New York wegen des Verdachts auf versuchte Vergewaltigung festgenommen worden. Er galt als zuverlässiger Befürworter der Hilfe für Griechenland. Allerdings macht sich am Markt zunehmend die Einschätzung breit, dass der Ausfall von Strauss-Kahn die Politik des Währungsfonds kaum verändern dürfte. Die Unsicherheit bleibe aber angesichts der Schuldenkrise weiterhin hoch. An diesem Montag treffen sich die Euro-Finanzminister in Brüssel, um über Hilfen für die angeschlagenen Euro-Länder Portugal und Griechenland zu beraten./jsl/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.