Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch nach Spekulationen über die weitere berufliche Zukunft von Bundesbankchef Axel Weber zeitweise auf ein Tagestief bei 1,3609 US-Dollar gefallen. Im weiteren Handel konnte sich die Gemeinschaftswährung wieder etwas erholen und stand bei 1,3622 Dollar. Händlern nannten einen Bericht des "Handelsblatt" auf seiner iPad-Plattform ohne Nennung von Quellen als Ursache. Demnach könnte Bundesbankpräsident Axel Weber "noch in allernächster Zeit" von seinem Posten an der Spitze der deutschen Notenbank zurücktreten.
Weber stehe zudem nicht für eine Kandidatur für den Chefposten der Europäischen Zentralbank (EZB) zur Verfügung, erfuhr die Nachrichtenagentur dpa aus Finanzkreisen. Dem Vernehmen nach will Weber zur Deutschen Bank wechseln. Devisenexpertin Antje Praefcke von der Commerzbank erklärte die Kursverluste des Euro mit der Unsicherheit, dass der "Falke" Axel Weber nun vielleicht doch nicht Nachfolger von Jean-Claude Trichet an der Spitze der Europäischen Zentralbank werden könnte.
Am Markt gebe es die Sorge, dass die Geldpolitik in der Eurozone künftig lockerer werden könnte, sagte Praefcke weiter. Bislang galt Weber neben dem Italiener Mario Draghi als heisser Anwärter auf die Nachfolge von Jean-Claude Trichet an der EZB-Spitze. Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, der 53-jähige könnte zur Deutschen Bank wechseln und dort die Nachfolge des spätestens 2013 aus dem Amt scheidenden Vorstandschefs Josef Ackermann antreten./jkr/jsl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???