Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch kräftige Gewinne zum US-Dollar verzeichnet und ist auf den höchsten Stand seit Januar 2010 geklettert. Im US-Handel lag die Gemeinschaftswährung zuletzt bei 1,4510 Dollar nur etwas unter ihrem Tageshoch nahe 1,4550 Dollar. Am Morgen waren in Asien lediglich 1,4327 Dollar je Euro bezahlt worden. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Referenzkurs am Nachmittag bereits auf 1,4515(Vortag: 1,4302) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete 0,6889 (0,6992) Euro.
Devisenhändlern verwiesen auf das gute Ergebnis der Anleihenauktion in Spanien, die die Stimmung der Investoren aufgehellt habe. Die Risikobereitschaft der Investoren sei wieder gestiegen und das habe den Euro gestärkt. Stephan Rieke, Devisenexperte von der BHF-Bank, bestätigte: "Eine erfolgreich verlaufene Auktion von spanischen Staatsanleihen hat den Euro gestützt." Zuletzt waren Befürchtungen aufgekommen, dass nach Portugal auch das wesentlich grössere Spanien wieder in den Blick der Märkte geraten könnte. Am Mittwoch gingen dann aber die Risikoprämien für spanische Anleihen im Vergleich zu deutschen Papieren am Markt merklich zurück./fat/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???