Navigation

DEVISEN/Euro kaum bewegt - Warten auf US-Arbeitsmarktbericht

Dieser Inhalt wurde am 08. Oktober 2010 - 08:09 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Der Kurs des Euro hat sich am Freitagmorgen kaum bewegt. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,3938 US-Dollar und damit nur etwas mehr als am Vorabend in New York. Ein Dollar war 0,7172 Euro wert. Von dem am Donnerstagnachmittag mit mehr als 1,40 Dollar erreichten Neun-Monats-Hoch hat sich der Euro damit wieder etwas entfernt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,3970 (Mittwoch: 1,3856) Dollar festgesetzt.
Dass dem Euro letztlich über 1,40 Dollar die Luft ausgegangen ist, liegt aus Sicht der Commerzbank vor allem an der Nervosität vor den US-Arbeitsmarktdaten. Nach wie vor sei klar, dass zumindest das Ausmass weiterer Stützungsmassnahmen in den USA von der Entwicklung der US-Wirtschaft abhänge. Dabei dürfte die Fed ihr Augenmerk besonders auf die Beschäftigung richten. Hier sehe die Entwicklung alles andere als berauschend aus./jha/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.