Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat am Mittwoch weiter in Richtung 1,43 US-Dollar zugelegt. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,4266 Dollar und damit knapp einen halben Cent mehr mehr als am späten Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7009 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag noch auf 1,4166 (Montag: 1,4240) Dollar festgesetzt.
Vor der wichtigen Zinssitzung der EZB am Donnerstag rechnen Experten mit eher geringen Impulsen am Devisenmarkt. Bewegen könnten am Mittwoch allenfalls neue Auftragszahlen aus der deutschen Industrie, heisst es bei der HSH Nordbank. Am Donnerstag dürften die europäischen Währungshüter erstmals seit der Finanz- und Wirtschaftskrise die Leitzinsen anheben. EZB-Chef Trichet und andere ranghohe Notenbankvertreter hatten bis zuletzt entsprechende Hinweise gegeben./bgf/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???