Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat sich am Mittwoch über der Marke von 1,26 US-Dollar eingependelt. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete am späten Nachmittag 1,2619 Dollar, nachdem sie am Dienstag mit 1,2662 Dollar noch auf den höchsten Stand seit dem 21. Mai gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,2567 (Dienstag: 1,2579) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7957 (0,7950) Euro.
"Die Erholung an den Aktienmärkten im Tagesverlauf hat den Euro gestützt", sagte Devisenexperte Eugen Keller vom Bankhaus Metzler. Entscheidende Impulse durch Konjunkturdaten seien ausgeblieben. Allenfalls die Auftragseingänge aus Deutschland hätten gezeigt, dass es auch hierzulande Bremsspuren gebe und sich die Dynamik der ersten Monate abschwäche. Am Devisenmarkt bleib die Reaktion aber verhalten. In den USA wurden wie bereits zu Wochenbeginn erneut keine neuen Konjunkturdaten veröffentlicht.
Mit Spannung warte der Markt nun bereits auf die Zinsentscheidung der EZB am Donnerstag. Viele Marktteilnehmer hielten sich deshalb etwas zurück, sagte Keller. Während am Markt bei den Leitzinsen mit keinen Änderungen gerechnet wird, könnten die Währungshüter aus Sicht des Bankhauses Metzler ankündigen, dass die Kaufprogramme für Pfandbriefe und Staatsanleihen fortgeführt werden. Dies dürfte die Risikoneigung der Anleger weiter unterstützen und damit auch dem Euro zusätzlichen Auftrieb verleihen. Insgesamt bestünden derzeit gute Chancen, dass der Euro weiter zulege. "Die Devisenmärkte sind keine Einbahnstrassen mehr", sagte Keller.
Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,83190 (0,82950) britische Pfund , 109,56 (110,46) japanische Yen und 1,3312 (1,3373) Schweizer Franken fest. Der Preis für eine Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1193,25 (1.195,00) Dollar gefixt. Der Kilobarren Gold kostete 30.070,00 (30.640,00) Euro./jha/jsl/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???