Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Aussagen des US-Notenbankchefs Ben Bernanke zur heimischen Wirtschaft haben den Euro am Mittwoch im US-Handel deutlich unter Druck gebracht. Die zuvor über weite Strecken seitwärts tendierende Gemeinschaftswährung rutschte mit dem Beginn der Rede vor dem Senat um rund 90 Ticks auf ein Tief von 1,2734 US-Dollar ab. Mittlerweile steht der Kurs bei 1,2758 US-Dollar.
Marktteilnehmer begründeten dies mit der gestiegenen Risikoscheu angesichts unklarer Konjunkturperspektiven. Der Dollar selbst gilt als vergleichsweise "sicherer Hafen". Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor noch auf 1,2817 (Dienstag: 1,2844) Dollar festgesetzt.
Der Fed-Chef hatte gesagt, dass der Wachstumsausblick für die USA von ungewöhnlich hoher Unsicherheit geprägt sei. Die US-Notenbank sei gegebenenfalls zu einer weiteren geldpolitischen Stützung der Konjunktur bereit.
ag/he/mk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???