Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestützt durch schwache US-Konjunkturdaten über die Marke von 1,49 US-Dollar gestiegen. Mit 1,4939 Dollar erreichte der Euro am späten Nachmittag den höchsten Stand seit Dezember 2009. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,4882 (Dienstag: 1,4780) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6720 (0,6766) Euro.
"Schwache Konjunkturdaten aus den USA lasten auf dem US-Dollar", sagte Thomas Amend, Devisenexperte vom Bankhaus HSBC Trinkaus. So hatte sich die Stimmung der Einkaufsmanager im US-Dienstleistungssektor im April deutlich eingetrübt. Der entsprechende Indikator sank von 57,3 Punkten im Vormonat auf 52,8 Punkte. Dies ist der tiefste Stand seit August 2010. Zudem stieg die Beschäftigtenzahl im US-Privatsektor laut dem Arbeitsmarkt-Dienstleister ADP im April weniger als erwartet. Dies sei ein negatives Signal für den am Freitag anstehenden offiziellen US-Arbeitsmarktbericht, sagte Amend.
Zudem wurde das Milliardenrettungspaket für das hoch verschuldete Portugal geschnürt. Allerdings müssen die EU, der Internationale Währungsfonds (IWF) und die Europäische Zentralbank (EZB) offiziell noch grünes Licht geben. Die Nachricht habe den Euro aber kaum bewegt, sagte Amend. Schliesslich seien noch nicht alle Einzelheiten geklärt. Auftrieb könnte der Euro jedoch erhalten, falls die EZB am Donnerstag bereits für die nächste Sitzung im Juni eine Leitzinsanhebung signalisieren sollte. Amend erwartet jedoch erst im Juli eine Erhöhung.
Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89990 (0,89695) britische Pfund , 120,62 (119,36) japanische Yen und 1,2826 (1,2780) Schweizer Franken fest. Der Preis für eine Feinunze (31,1 Gramm) Gold wurde in London am Nachmittag mit 1541.00 (1.540,25) Dollar festgelegt worden. Ein Kilogramm Gold kostete 32.680,00 (33.070,00) Euro./jsl/ajx/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???