Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Der Eurokurs hat am Dienstag seinen Höhenflug zum US-Dollar fortgesetzt. Die Gemeinschaftswährung kostete im New Yorker Geschäft zuletzt 1,3232 USD. Im Verlauf hatte der Euro bei 1,3261 USD ein Drei-Monats-Hoch markiert. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3221 (Montag: 1,3073) USD festgesetzt.
Händler begründeten die aktuelle Dollarschwäche vor allem technisch, nachdem der Euro mit einem neuen Hoch ein Signal der Stärke ausgesandt habe. Der Dollar-Index, der die Entwicklung eines ganzen Währungskorbes darstellt, sei erstmals seit Januar wieder unter seine 200-Tage-Linie gefallen und habe damit im Gegenzug ein Verkaufsignal für den Dollar gegeben. Am Nachmittag hatten Gewinnmitnahmen den Euro zwischenzeitlich wieder unter 1,32 USD gedrückt. Devisenexperte Rainer Sartoris vom Bankhaus HSBC Trinkaus sagte: "Nach dem kräftigen Anstieg der vergangenen Tage werden Gewinne am Markt mitgenommen." Mit enttäuschenden Konjunkturdaten aus den USA sei die Risikoscheu am Markt wieder etwas gestiegen und das habe den Dollar gestärkt.
fat/he/ch

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???