Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Belastet von guten Daten aus der US-Wirtschaft ist der Euro am Mittwoch wieder deutlich unter 1,32 US-Dollar gehandelt worden. Die Gemeinschaftswährung kostete in New York zuletzt 1,3169 USD. Am Vortag hatte der Euro bei 1,3261 USD noch ein Drei-Monats-Hoch zum Dollar markiert. Im Tagesverlauf hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3206 (Dienstag: 1,3221) Dollar festgesetzt.
Robuste US-Konjunkturdaten hätten Devisenhändler dazu veranlasst, Wetten gegen den Dollar wieder aufzulösen und das habe dem "Greenback" zu einer Erholung verholfen, sagten Devisenhändler. Die Zahl der Beschäftigten war im Juli dem Arbeitsmarkt-Dienstleister Automatic Data Processing (ADP) zufolge deutlich angestiegen und auch der ISM-Index des Dienstleistungsgewerbes war unerwartet positiv ausgefallen. Das dürfte die Sorgen einiger Marktteilnehmer um ein erneutes Abgleiten der US-Wirtschaft in eine Rezession etwas vertrieben haben, hiess es.
RX/fat/he/ch

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???