Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Der weltgrösste Spirituosen-Hersteller Diageo erhofft sich dank der kräftigen Nachfrage in Schwellenländern ein stärkeres Gewinnwachstum als im abgelaufenen Geschäftsjahr. Die breite weltweite Aufstellung mache ihn zuversichtlich, dass Diageo seinen operativen Gewinn bis Juni 2011 stärker steigern könne, als im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr, sagte Diageo-Chef Paul Walsh laut Mitteilung am Donnerstag. Er werde auf der Hauptversammlung eine Dividende von 23,5 Pence je Aktie vorschlagen. Das ist Plus von sechs Prozent. Auch für das Geschäftsjahr 2011 verspricht Walsh seinen Aktionären eine Dividendensteigerung in dieser Grössenordnung.
Das britische Unternehmen, das für die Marken Smirnoff, Johnny-Walker-Whisky und Guiness Bier bekannt ist, wuchs zuletzt vor allem in den Schwellenländern. Lateinamerika, Afrika und Asien tragen rund ein Drittel zum Gewinn bei. Europa und Nordamerika entwickelten sich unterdessen schwach - vor allem im ersten Halbjahr (Juli bis Dezember 2009) litt Diageo unter der Wirtschaftskrise. Die starke Entwicklung von Januar bis Juni 2010 machte das aber wieder wett. Insgesamt stiegen die Umsätze im Geschäftsjahr 2009/10 um rund fünf Prozent auf 9,8 Milliarden Pfund (rund 12 Mrd Euro). Der operative Gewinn legte um 6 Prozent auf 2,6 Milliarden zu. Unterm Strich blieb mit 1,6 Milliarden Euro allerdings nur ein Gewinn etwa auf dem Niveau des Vorjahres./ang/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???