Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Die Angst vor dem Kredit besiegen

Die Angestellten des IFC in Bischkek.

(swissinfo.ch)

Das "Central Asia Leasing Project" versucht, Kredite für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Kirgisistan, Usbekistan und Tadschikistan zu fördern.

Die Schweiz ist am Projekt mit 4,3 Mio. Dollar und dem guten Ruf der Schweizer Banken beteiligt.

Während in den Strassen von Bischkek, der Hauptstadt Kirgisistans, zahlreiche Werbeplakate von Banken zu sehen sind, sucht man vergeblich nach einem Hinweis auf das Büro der Internationalen Finanzkooperation (IFC). Diese ist Mitglied der Weltbank.

An einem unscheinbaren Platz in der Stadt hat die IFC ihr Quartier. Von dort aus wird das Kredit-Projekt für die drei zentralasiatischen Länder Kirgisistan, Usbekistan und Tadschikistan organisiert. Drei Frauen arbeiten im Büro, das noch vor zehn Jahren eine typische Familienwohnung in der damaligen Sowjetunion war.

Riesenarbeit für Gesinnungswandel

Assel Chaibekova ist Personal- und Kommunikations-Verantwortliche des "Central Asia Leasing Project" der IFC. An der Wand über ihrem Bürotisch hängt die Projekturkunde, mit dem Stempel des Schweizer Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) versehen, das sich finanziell daran beteiligt.

Nicht ohne Stolz berichtet Chaibekova über die vielen Erfolge des Projektes seit ihrer Ankunft in Bischkek im Oktober 2001. "Zu Beginn wusste hier niemand, was ein Kredit ist. Die Bevölkerung wollte nichts davon wissen, die Banken noch weniger."

Praktische und ideologische Hemmungen

Tatsächlich waren die entsprechenden Mechanismen damals abschreckend und rudimentär. "Man musste damals hohe Garantien hinterlegen, um Kredite zu überhöhten Zinsen von rund 25% zu erhalten", erinnert sich Chaibekova. Und überhaupt seien die Rahmenbedingungen für Unternehmen extrem schwierig gewesen.

Das sowjetische Erbe machte die Dinge nicht einfacher: Es war schwierig, der Bevölkerung klar zu machen, dass sie Geld aufnehmen konnten, um ein eigenes Unternehmen zu gründen. Denn die Menschen waren immer noch daran gewohnt, auf Instruktionen vom Staat zu warten, um diese dann so gut als möglich auszuführen.

Landwirtschaftskredite an erster Stelle

"Heute hat sich dank Begegnungen, Seminaren und Erläuterungen über die Kreditmechanismen sowie entsprechenden Kampagnen die Situation gewendet – zum Wohl der lokalen Wirtschaft", freut sich Chaibekova.

Es brauche jetzt weniger Garantien, um einen Kredit zu erhalten, die Zinsen seien stark gesunken und die Rückzahlungsraten realistischer. Gleichzeitig habe sich die Nachfrage nach Krediten erhöht, und jetzt seien auch die Banken an dem Geschäft interessiert.

Eine kirgisische Bank zum Beispiel hat ein Kredit-Programm für Beträge zwischen 50'000 und 1 Mio. Dollar begonnen. Und die "Union Bank" hat zwischen August und September letzten Jahres fast hundert Kredit-Abkommen vereinbart.

Mit einem durchschnittlichen Monatslohn von 20 bis 30 Dollar sei es allerdings schwierig, das nötige Kapital für den Aufbau eines eigenen Unternehmens aufzutreiben, erklärt Chaibekova. "Fast 50% der Kredite werden für landwirtschaftliche Ausrüstung wie Traktore, Transportmaterial oder Kühleinrichtungen für Lebensmittel vergeben."

Seriöser Schweizer Ruf

Als grössten Erfolg des Projektes betrachtet die IFC-Führung die Annahme eines Kredit-Gesetzes durch das kirgisische Parlament. Das Gesetz lehnt sich stark an das Konzept der Nichtregierungs-Organisation (NGO) an. Es legt das Gewicht auf Steuerbefreiung für die Exportindustrie, die Staffelung der Kredit-Rückzahlungen sowie die Beendigung des Systems der Pfandhinterlegung für den Erhalt von Krediten.

Die Präsenz der Schweiz, die sich via Seco mit 4,3 Mio. Dollar am "Central Asia Leasing Project" beteiligt, ist für das IFC ein Element der Sicherheit. "Das Projekt profitiert von der Schweiz und ihrem guten Ruf im Finanzsektor", betont Chaibekova.

Angesichts der Aufgaben, die noch zu lösen sind, bleibt die Hilfe der Schweiz willkommen. Allein in Kirgisistan sollen rund 9000 KMU unterstützt werden, die 42% zum Bruttoinlandprodukt (BIP) beitragen. In Usbekistan sind 260'000 KMU für 34,6% des BIP verantwortlich.

swissinfo, Jean-Didier Revoin und Marzio Pescia, Bischkek
(Übertragung aus dem Französischen: Jean-Michel Berthoud)

Fakten

Die Internationale Finanzkorporation (IFC) finanziert das Projekt mit 40 Mio. Dollar. Das Seco zahlt 4,3 Mio. Dollar.
Kirgisistan: Ca. 9000 KMU tragen 42% zum BIP bei.
Usbekistan: 260'000 KMU tragen 34,6% zum BIP bei.

Infobox Ende

In Kürze

Das "Central Asia Leasing Project" fördert Kredite für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Kirgisistan, Usbekistan und Tadschikistan. Das Projekt entscheidet nicht über die Vergabe der Kredite, sondern berät die KMU.

Das Projekt wurde im Oktober 2001 in Kirgisistan gestartet. Seit Januar 2002 werden auch die zwei anderen zentralasiatischen Länder Usbekistan und Tadschikistan abgedeckt.

Ziel des Projektes ist die Förderung eines Netzes von Unternehmen durch eine erleichterte Kapitalbeschaffung in Ländern, wo während 80 Jahren Sowjetunion jegliche Privatinitiative untersagt war.

In Usbekistan haben die Kreditinstitute im Jahr 2002 ihre Aktivitäten um 48% erhöht, die Banken um 30%. In Kirgisistan ist das Kreditgeschäft im vergangenen Jahr um 5 Mio. Dollar gewachsen.

Infobox Ende


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.