Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Die Erfolgsstory CeBIT

Schon Ende der 50er Jahre traf sich die Industrie, aus der die heutigen Branchen der Telekommunikations- und Informationstechnologie entstanden sind, auf der Hannover Messe an den Ständen der Büroindustrie.

Anfang der 70er Jahre gab es die ersten Kleincomputer in der niedersächsischen Landeshauptstadt zu sehen. Doch die Geräte waren ausschliesslich für den Büro-Einsatz gedacht und hatten Festplatten mit Speicherkapazitäten von gerade einmal 40 oder 50 Kilobit.

Gewachsenes Interesse

Mit der rasanten technologischen Entwicklung wuchs das Interesse an neuen Geräten und Lösungen in der Datenverarbeitung schnell. 1970 entschied die Messeleitung, die Büroindustrie erstmals aus der jährlichen Industriemesse als eigenständigen Bereich auszulagern.

Unter dem Namen CeBIT wurde der Sonderausstellungs-Bereich "Centrum für Büro- und Informationstechnologie" eingerichtet. Mit der zweiten Silbe (Bit) verwies der Name zugleich auf die kleinste und wichtigste Masseinheit eines Computers.

Insgesamt 638 Aussteller trafen sich in der eigens für die CeBIT geschaffenen Halle 1 - ein mächtiges Gebäude, das 1984 als "weltgrösste ebenerdige Messehalle" ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen wurde.

Ausstellerzahl vervierfacht

Seit der ersten eigenständigen CeBIT hat sich die Zahl der Aussteller aus dem In- und Ausland inzwischen vervierfacht. Die CeBIT ist vielen Experten und Laien weltweit als Kontakt- und Informationsbörse unverzichtbar geworden.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×