Navigation

Die Siegerin heisst Sonja Nef

Die Weltmeisterin meldet sich zurück. Keystone

Weltmeisterin Sonja Nef hat den Riesenslalom von Val d'Isère gewonnen. Zweite wurde die Schwedin Anja Pärson. Die Österreicherin Michaela Dorfmeister wurde Dritte.

Dieser Inhalt wurde am 16. Dezember 2001 - 15:00 publiziert

Nach einem zweiten und einem dritten Platz in den ersten zwei Riesenslaloms dieses Winters hat Sonja Nef in Val d'Isère ihren ersten Saisonsieg errungen.

Nef, die erstmals in dieser Saison das Klassement nach dem ersten Lauf nicht angeführt hatte, stiess mit Laufbestzeit vom 2. Zwischenrang an die Spitze vor. Die nach dem ersten Lauf führende Norwegerin Andrine Flemmen fiel auf Platz vier zurück.

Mit ihrem zweiten Platz realisierte die Slalom-Weltmeisterin Anja Pärson ihr bestes Riesenslalom-Ergebnis in dieser Saison. Zuvor war sie nie unter die ersten zehn vorgestossen. Auf dem dritten Rang landete die Österreicherin Michaela Dorfmeister.

Marlies Oester qualifizierte sich erstmals seit Oktober 1996 in Sölden wieder für einen zweiten Lauf im Riesenslalom. Oester, die im zweiten Lauf vom 29. auf den 18. Rang vorrückte, war damit die zweitbeste Schweizerin.

Dagegen läuft es den Walliserinnen Lilian Kummer und Corinne Rey-Bellet weiterhin nicht nach Wunsch. Lilian Kummer landete auf dem 26. Platz.

Corinne Rey-Bellet vergab eine weit bessere Klassierung als den 29. Platz mit einem schweren Fehler im zweiten Lauf.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.