Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Dinospuren im Jura

Wolfgang Hug, Chef der Abteilung für Paläontologie des Kantons Jura, an der Fundstelle.

(swissinfo.ch)

Beim jurassischen Courtedoux sind 150 Mio. Jahre alte Dinosaurierspuren entdeckt worden. Ein "aussergewöhnlicher" Fund, sagen Experten.

Rund 500 Sauropoden-Fussabdrücke auf 800 Quadratmetern. Den Spuren nach hielten sich ganze Herden dieser Pflanzenfresser am Fundort auf, der damals am Rande des jurassischen Meeres lag.

Die Spuren sind sehr gut sichtbar. Einer der Abdrücke hat einen Durchmesser von etwa 55 Zentimetern.

Bis 20 Meter lang

Das Tier hatte gemäss Spezialisten eine Hüfthöhe von rund 2,4 Metern und wog zwischen 5 bis 20 Tonnen. Vom Kopf bis zum Schwanz soll es rund 20 Meter gemessen haben.

Die Fundstätte habe eine "aussergewöhnliche wissenschaftliche Bedeutung", erklärte Christian Meyer, Direktor des Naturhistorischen Museums in Basel am Donnerstag. Die Spuren seien einzigartig für europäische Verhältnisse.

Gefährdet durch Autobahnbau

Wegen des geplanten Ausbaus der Autobahn A16 (Transjurane) stellt sich aber ein Problem mit der Erhaltung dieser Stätte. Um den ausserordentlichen Fund zu schützen, sind gemäss Meyer Massnahmen unumgänglich.

Entweder erhöhe man die geplante Autobahn um zwei Meter, um die Steinplatte darunter zu schützen. Oder dann müsse eine Brücke um etwa 50 Meter verlängert werden. Das Bundesamt für Strassen (Astra) wird sich in nächster Zeit äussern.

Gut zugänglich

Im Gegensatz zu den in der Nähe von Lommiswil (SO) und Moutier (BE) gefundenen Spuren auf Felswänden ist der Fund von Courtedoux sehr leicht zugänglich. Am Freitag und am Samstag sind öffentliche Führungen geplant.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.