Letzte Meldungen

Frieden, Menschenrechte, Gesundheit, Handel

Porträt: Laurence Boillat Anwältin auf Mission

Laurence Boillat ist Staatswanwältin in Lausanne. Nebenbei verfolgt sie Kriegsverbrecher in Afrika und klärt Zwischenfälle in der Ukraine auf.

Schleppende Strafverfolgung Schweizer Kriegsverbrechen-Zentrum kommt nicht vom Fleck

Sieben Jahre nach seiner Gründung hat das Kompetenzzentrum für Völkerstrafrecht noch immer keinen Fall abgeschlossen. Warum?

Arbeitnehmerrechte Die UN-Organisation ILO in Genf wird 100 Jahre alt

Die Internationale Arbeitsorganisation mit Sitz in Genf feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Welche Bedeutung kommt ihr in einer globalisierten Welt zu?

Wanderbewegungen Warum ist der globale Migrationspakt nötig?

Warum ist der Migrationspakt derart umstritten, und warum nimmt die Schweiz, die das Abkommen mitgestaltet hat, nicht an der Verabschiedung teil?

Standpunkt "Das globale Ansehen der Schweiz ist in Gefahr"

Drei diplomatische Kontroversen beschädigen das internationale Ansehen der Schweiz, findet Daniel Warner.

Mehr...

Schweizer in Internationalen Organisationen

UNO-Sondergesandte Die Schweizerin, die Frieden nach Myanmar bringen soll

Christine Schraner Burgener spricht über ihre neue Aufgabe als UNO-Sondergesandte für Myanmar. Schweizerin zu sein helfe ihr in dieser Rolle.

Henri Gétaz Treffen mit dem Top-Unterhändler der Schweiz

Wie ist es, im Zeitalter von Trump und Brexit Top-Unterhändler zu sein? swissinfo.ch traf den neuen EFTA-Generalsekretär, den Schweizer Henri Gétaz.

Kampf gegen Diskriminierung "Trends im Umgang mit Frauen bereiten mir Sorgen"

Weltweit mehr sexuelle Gewalt und erschwerter Zugang zu Abtreibung: Die erste Schweizer UNO-Expertin gegen Frauen-Diskriminierung erzählt.

Mehr...

Zusätzlicher Inhalt zum Thema

Der nachfolgende Inhalt zeigt zusätzliche Informationen zum Thema

Externer Inhalt

Twitter Liste internationales Genf

Twitter Liste internationales Genf

Fenster einer Weltstadt

dossiers

Rotes Kreuz swissinfo.ch-Dossier Rotes Kreuz und Völkerrecht

Seit der Gründung des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) 1863 stehen Genf und die Schweiz im Zentrum der Menschenrechte und ihrer Konventionen. Diese werden regelmässig durch Kriege mit verschiedensten Gesichtern bedroht. Immer aber erleidet die Zivilbevölkerung die grössten Opfer.

Menschenrechte

Die Menschenrechte sind universell, unveräusserlich und unteilbar. Bis zum Zweiten Weltkrieg waren die Menschenrechte fast ausschliesslich ...

Meetings Dialoge auf höchster Ebene

Staatssekretäre, Auszubildende, Botschafter, Physiker: Zehntausende sind aus der ganzen Welt nach Genf gekommen, um am europäischen Hauptsitz der ...

Mehr...