Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MIDLAND (awp international) - Der US-Chemiekonzern Dow Chemical hat im letzten Jahresviertel 2009 dank deutlicher Zuwächse in Schwellenländer mehr verdient als von Analysten erwartet. Der Nettogewinn habe 87 Millionen US-Dollar oder 0,08 Dollar je Aktie betragen, teilte Dow Chemical am Dienstag in Midland mit. Damit übertraf der grösste US-Chemiekonzern die Erwartungen der Analysten. Ohne Sonderaufwendungen lag das Ergebnis bei 0,18 Dollar je Aktie. Im Vorjahr hatte der BASF-Konkurrent nach einem Umsatzeinbruch zum Jahresschluss 2008 einen Verlust von rund 1,6 Milliarden Dollar oder 1,68 Dollar je Aktie geschrieben.
Der Umsatz kletterte von Oktober bis Dezember im Vergleich zum Vorjahr um knapp 15 Prozent auf 12,5 Milliarden Dollar. Das Geschäft in Schwellenländern wachse weiterhin stark, sagte Konzernchef Andrew Liveris. Das Wachstum in den USA und Europa hinke hingegen hinterher. Die Aktie lag in einer ersten vorbörslichen Reaktion im Plus.
Im Gesamtjahr 2009 verdiente Dow Chemical unter dem Strich 336 Millionen Dollar nach 579 Millionen Dollar im Vorjahr. Der Umsatz sank auf 44,9 (Vorjahr: 57,4) Milliarden Dollar./ne/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???