Dynamo Moskau gewinnt Spengler Cup

Dynamo Moskau hat sich in Davos im Final mit 5:3 gegen das Team Canada durchgesetzt. Bester Spieler auf dem Feld war Petr Cajanek, der drei Tore für Dynamo erzielte.

Dieser Inhalt wurde am 31. Dezember 2008 - 14:35 publiziert

25 Jahre nach Dynamo Moskaus letztem Spengler Cup-Auftritt und Turniersieg gingen die Russen im Final der 82. Auflage des Traditions-Eishockey-Turniers als Sieger hervor.

Die Russen beherrschten das Geschehen in der ersten Spielhälfte beinahe nach Belieben. Nach dem lustlosen Auftritt vom Vortag gegen den gleichen Gegner waren sie nicht mehr wiederzuerkennen.

Überragende Figur in der zum sechsten Mal ausverkauften Vaillant Arena war der ehemalige NHL-Akteur Petr Cajanek. Der Tscheche erzielte jeweils nach Vorarbeit des Schweden Mattias Weinhandl drei der ersten vier Dynamo-Treffer: Das 1:0 in Unterzahl (10.), das 2:0 und 4:2 jeweils bei Gleichstand.

Das Team Canada, das den zwölften Turniersieg seit seiner ersten Teilnahme 1984 verpasste, brachte mit zwei Powerplay-Treffern kurz vor Ende des zweiten Drittels die Spannung zurück.

Innerhalb von 18 Sekunden trafen Micki Dupont und Hnat Domenichelli zum 2:3. Die Entscheidung fiel 167 Sekunden vor Schluss, als der kanadische Captain Serge Aubin mit einem katastrophalen Querpass an der eigenen blauen Linie Maxim Pestuschko das 5:3 geradezu offerierte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen