Navigation

EADS will Teile der Bundeswehr-Logistik übernehmen

Dieser Inhalt wurde am 02. November 2009 - 10:10 publiziert

HAMBURG (awp international) - Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS bewirbt sich mit dem Logistikkonzern Hellmann um die Übernahme eines Grossteils der Bundeswehrlager und -transporte. "Wir haben ein Angebot abgegeben", sagte ein EADS-Sprecher am Montag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX und bestätigte damit grundsätzlich einen Bericht der "Financial Times Deutschland" (Montag). Die EADS-Rüstungssparte (Defense & Security) und Hellmann wollen dazu eine Gemeinschaftsfirma gründen.
Die Bundeswehr will im Frühjahr entscheiden, wer 16 Materiallager mit 2.000 zivilen Beschäftigten übernimmt. Dazu gehören laut "FTD" keine Waffenlager. Ausgeschrieben seien jedoch Materialtransporte einschliesslich Munition in Deutschland und ins Ausland zur Versorgung der Truppen. Wie ein Bundeswehrsprecher der Zeitung sagte, ist der Start eines Zehnjahresvertrags für Mitte 2010 vorgesehen. Verbindliche Bewerbungen müssen bis Ende November vorliegen. Dem Bericht zufolge haben auch die Bahn (DB Schenker) und die Deutsche-Post-Tochter DHL Interesse an dem Auftrag./stw/fn/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?