Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SYDNEY (awp international) - Die Wirtschaft Australiens ist im ersten Quartal wegen zahlreicher Naturkatastrophen eingebrochen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei um 1,2 Prozent zum Vorquartal gesunken, teilte das australische Statistikamt am Mittwoch mit. Dies ist der stärkste Quartalseinbruch seit 20 Jahren. Im Dezember 2010 und in den ersten Monaten 2011 war der fünfte Kontinent von verheerenden Überschwemmungen und Zyklonen heimgesucht worden. Volkswirte hatten daher mit einer deutlichen Abschwächung der Wirtschaftsleistung gerechnet, den Rückgang allerdings etwas geringer auf 1,1 Prozent veranschlagt. Im Jahresvergleich stieg das australische BIP um 1,0 Prozent.
Im Schlussquartal 2010 hatte die Wirtschaft noch um revidiert 0,8 (zuvor 0,7 Prozent) zugelegt. Australien gilt vor allem wegen seiner bedeutenden Rohstoffvorräte und der Verflechtung mit Japans Wirtschaft als wichtige Wirtschaftsnation im asiatisch-pazifischen Raum./MNI/ajx/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???