Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NÜRNBERG (awp international) - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Dezember saisonbereinigt überraschend gestiegen. Die Zahl sei zum Vormonat bereinigt um 3.000 geklettert, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg mit. Von der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX befragte Ökonomen hatten im Schnitt hingegen mit einem Rückgang um 10.570 gerechnet. Im Westen nahm die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl um 4.000 ab, im Osten um 7.000 zu.
Unbereinigt erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen im Dezember um 85.000 auf 3,016 Millionen. Das waren aber 260.000 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote nahm um 0,2 Punkte auf 7,2 Prozent zu. Vor einem Jahr hatte sie noch bei 7,8 Prozent gelegen.
Im Durchschnitt des vergangenen Jahres waren in Deutschland 3,244 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeit. Das waren nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit 179.000 weniger als im Jahr 2009. Die Arbeitslosenquote ging von 8,2 Prozent auf 7,7 Prozent zurück.
Der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, sagte, der deutsche Arbeitsmarkt habe 2010 von der starken wirtschaftlichen Erholung profitiert. "Gegenüber dem Krisenjahr 2009 ist die Arbeitslosigkeit gesunken, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung und die Erwerbstätigkeit sind kräftig gestiegen." Die Nachfrage nach Arbeitskräften sei hoch, erklärte Weise.
kts/mpr/DP/jha

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???