Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF/BERLIN (awp international) - Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) rechnet für dieses Jahr mit einem Wachstum von mehr als drei Prozent. Damit korrigierten die Berliner Wirtschaftsforscher ihre bisherige Prognose für Deutschland von 1,9 Prozent deutlich nach oben. DIW-Präsident Klaus Zimmermann sagte "Handelsblatt Online", er erwarte in der zweiten Jahreshälfte angesichts der Risiken in China, der unsicheren amerikanische Konjunktur und schwache Wachstumserwartungen in vielen europäischen Partnerländern jedoch eine Abschwächung des derzeitigen Wachstumstempos.
Im zweiten Quartal hatte die deutsche Wirtschaft im Vergleich zum Vorquartal um 2,2 Prozent zugelegt - so viel wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Im Jahresvergleich lag das Plus bei 4,1 Prozent. Das Statistische Bundesamt will dazu am Vormittag weitere Details vorlegen. Zimmermann sagte, er sehe "einen typisch deutschen Aufschwung", der vom Export angetrieben worden sei, inzwischen aber auch die Investitionen und den privaten Verbrauch erreicht habe. Gestützt werde das Konsumklima durch einen stabilen Arbeitsmarkt.
Zimmermann sprach sich angesichts der guten Konjunktur auch für Lohnsteigerungen aus. Sie müssten sich allerdings an der Produktivitätsentwicklung und der Gewinnsituation der Unternehmen in den einzelnen Branchen orientieren und nicht an allgemeinen Wachstumsraten. Mit Blick auf sie unsicheren Aussichten im Ausland und eine mögliche Abschwächung seien vorübergehende Steigerungen wie Einmalzahlungen das derzeit beste Mittel, sagte Zimmermann "Handelsblatt Online"./yyzz/DP/stb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???