Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIESBADEN (awp international) - Der Aufschwung sorgt für Kauflaune und lässt bei Deutschlands Einzelhändlern die Kassen wieder kräftiger klingeln. Allerdings mussten die Händler ausgerechnet im Weihnachtsgeschäft 2010 einen Dämpfer verkraften. Im Gesamtjahr stiegen die Umsätze gegenüber dem Krisenjahr 2009 nominal um 2,3 und preisbereinigt um 1,2 Prozent. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag anhand vorläufiger Ergebnisse mit. Im Rezessionsjahr 2009 waren die Erlöse um 3,1 Prozent (real) beziehungsweise 3,7 Prozent (nominal) eingebrochen.
Zur Überraschung vieler Experten gab es im Dezember einen Rückschlag: Die Umsätze gingen zum Vorjahresmonat preisbereinigt um 1,3 Prozent zurück. Erwartet worden war ein Anstieg um 0,7 Prozent, schliesslich hatte der Dezember im vergangenen Jahr mit 26 Verkaufstagen einen Tag mehr als der Vorjahresmonat. Nominal ergab sich im Dezember ein leichter Zuwachs von 0,3 Prozent.
Volkswirte sehen die vergleichsweise schlechten Dezember-Zahlen nicht als Anlass zu Besorgnis. Zwar seien vom privaten Verbrauch zum Jahresende "kaum nennenswerte Impulse ausgegangen", schreibt die Commerzbank . "Wir erwarten aber nach wie vor, dass der private Konsum im weiteren Jahresverlauf 2011 leicht anziehen wird. Hierfür sprechen das steigende verfügbare Einkommen und die günstigen Beschäftigungsaussichten."
Die Unicredit erklärte den Dämpfer im Dezember mit dem harten Winter und prognostizierte: "Alles in allem bleiben wir bei unserer Einschätzung, dass 2011 einen bemerkenswerten Aufschwung des privaten Konsums bringen wird."
Von November auf Dezember 2010 sanken die Umsätze nach den Zahlen des Bundesamt sowohl real als auch nominal um 0,3 Prozent. Nominal wie real legten im Dezember gegenüber dem Vorjahresmonat lediglich der Internet- und Versandhandel sowie die Erlöse im Einzelhandel mit Textilien, Bekleidung und Schuhen zu./ben/bgf/DP/jha

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???