Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIESBADEN (awp international) - In Deutschland sind die Umsätze des Einzelhandels im Juni nicht so stark gesunken wie zunächst gemeldet. Auf Monatssicht seien die Umsätze preisbereinigt um 0,3 Prozent gefallen, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Unbereinigt sanken die Umsätze um 0,5 Prozent. Zunächst hatten die Statistiker Raten von minus 0,9 Prozent (real) und minus 1,1 Prozent (nominal) gemeldet.
Auch im Jahresvergleich wurden die Umsatzdaten nach oben korrigiert. Nachdem zunächst Umsatzzuwächse von 3,1 Prozent (real) und 3,8 Prozent (nominal) genannt wurden, liegen die Zuwächse nun bei 4,7 Prozent beziehungsweise 5,3 Prozent.
Grund für die Korrekturen sind Änderungen im Kreis der befragten Unternehmen. Im Juni hatte das Bundesamt hier eine jährliche Rotation eingeführt, allerdings waren bislang nur Daten für den Berichtsmonat verfügbar. Da nunmehr Zahlen bis Januar 2009 vorliegen, ergeben sich entsprechende Änderungen./bgf/jha/

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???