Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIESBADEN (awp international) - Der deutsche Einzelhandel kommt nach wie vor nicht so recht aus den Startlöchern. Im Juli sind die Umsätze des Einzelhandels auf Monatssicht preisbereinigt (real) um 0,3 Prozent gesunken, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Markterwartungen, die bei einem Anstieg um 0,5 Prozent lagen, wurden damit klar enttäuscht. Nominal fiel das Minus mit 0,1 Prozent etwas moderater aus.
Im Jahresvergleich konnten die Einzelhandelsumsätze hingegen zulegen. Real kletterten sie um 0,8 Prozent, wobei Experten mit 1,2 Prozent einen höheren Zuwachs erwartet hatten. Nominal lag das Plus bei 2,4 Prozent. Die Ergebnisse basieren auf Daten aus sieben Bundesländern, in denen rund dreiviertel des Gesamtumsatzes im deutschen Einzelhandel getätigt werden./bgf/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???