Navigation

ECONOMICS/DE: Gesunkene Exporte drücken Handelsüberschuss

Dieser Inhalt wurde am 09. Oktober 2009 - 08:10 publiziert

WIESBADEN (awp international) - Gesunkene Exporte haben den deutschen Handelsüberschuss im August gedrückt. Der Überschuss sank von 14,1 Milliarden Euro im Vormonat auf 8,1 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Auf Jahressicht ergab sich wegen der Krise ebenfalls ein Rückgang. Im August des Vorjahres hatte der Überschuss bei 10,8 Milliarden Euro gelegen.
Die Ausfuhren nahmen zum Vormonat kalender- und saisonbereinigt um 1,8 Prozent ab, während die Einfuhren um 1,1 Prozent kletterten. Im Jahresvergleich ergeben sich allerdings nach wie vor bei beiden Betrachtungen scharfe Rückgänge. So liegt der Rückgang bei den Exporten hier bei 20,0 Prozent und bei den Importen bei 19,3 Prozent.
Die Leistungsbilanz schloss im August nach vorläufigen Ergebnissen mit einem Überschuss von 4,6 Milliarden Euro ab. Im Vormonat hatte der Überschuss noch bei 11,4 Milliarden Euro gelegen. Auch hier war auf Jahressicht weiter ein Rückgang zu verzeichnen. Im August 2008 hatte der Überschuss der Leistungsbilanz bei 8,1 Milliarden Euro gelegen.
/jha/wiz
Die Daten im Überblick:


August Juli
Handelsbilanz +8,1 +14,1
Leistungsbilanz +4,6 +11,4

(in Mrd Euro)

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?