Navigation

ECONOMICS/DE: Inflationsrate steigt im September wie erwartet auf 1,3 Prozent

Dieser Inhalt wurde am 28. September 2010 - 14:59 publiziert

WIESBADEN (awp international) - Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im September wie erwartet gestiegen. Die Jahresinflationsrate sei von 1,0 Prozent im Vormonat auf 1,3 Prozent geklettert, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden auf Basis vorläufiger Ergebnisse mit. Von dpa-AFX befragte Ökonomen hatten diesen Anstieg erwartet. Im Vergleich zum Vormonat sanken die Preise wie erwartet um 0,1 Prozent.
Wie in den Vormonaten wurde die Teuerungsrate massgeblich durch die starken Preiserhöhungen bei leichtem Heizöl und Kraftstoffen sowie bei Obst und Gemüse bestimmt.
Der harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI), der für europäische Vergleichszwecke berechnet wird, stieg im August um 1,3 Prozent zum Vorjahr nach einem Anstieg von 1,0 Prozent im Vormonat. Volkswirte hatten hier mit einem Anstieg um 1,4 Prozent gerechnet. Zum Vormonat sanken die Preise um 0,2 Prozent. Volkswirte hatten mit einem Rückgang von 0,1 Prozent gerechnet./jsl/jkr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen