Navigation

ECONOMICS/DE: Notenbanken sollten Finanzstabilität mehr Beachtung schenken

Dieser Inhalt wurde am 03. November 2009 - 15:20 publiziert

LUXEMBURG (awp international) - Die Notenbanken sollten der Finanzstabilität nach Worten von Bundesbank-Präsident Axel Weber mehr Beachtung schenken. Zwar sprach sich Weber am Dienstag in Luxemburg nicht dafür aus, den Bereich Finanzstabilität als Ziel in die Notenbank-Agenda aufzunehmen. Allerdings sollte den Entwicklungen auf den Finanzmärkten ein grösseres Gewicht eingeräumt werden, speziell wenn es um die Identifizierung von Preisrisiken gehe. Die sogenannte Zwei-Säulen-Strategie der Europäischen Zentralbank (EZB) sei hierfür eine gute Basis. Sie müsse aber entsprechend weiterentwickelt werden.
Weber sprach sich darüber hinaus für eine stärkere Rolle der Notenbanken in der Finanzaufsicht aus. Angesichts reichhaltiger Informationen und Daten, die den Zentralbanken zur Verfügung stünden, seien sie wie keine andere Institution hierfür prädestiniert. Mit Blick auf die künftig alleinige Zuständigkeit der Bundesbank in der deutschen Finanzaufsicht sagte Weber, die Unabhängigkeit der Bundesbank werde dadurch nicht gefährdet./bf/jha/

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?