Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIESBADEN (awp international) - Die Reallöhne sind in Deutschland im zweiten Quartal gestützt durch die Konjunkturerholung deutlich gestiegen. Preisbereinigt kletterten die Verdienste um 2,3 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Dies ist der höchste Anstieg der Reallöhne seit Beginn der Berechnung im Jahr 2007. Die Bruttomonatsverdienste kletterten im gleichen Zeitraum um 3,4 Prozent. Die Verbraucherpreise stiegen im 2. Quartal um 1,1 Prozent. Die deutsche Wirtschaft war mit 2,2 Prozent zum Vorquartal so stark gewachsen wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr.
Der hohe Anstieg der Verdienste hängt laut der Behörde jedoch nicht nur mit der aktuellen Verdienstentwicklung zusammen, sondern ist auch durch Sondereffekte beeinflusst. So war im zweiten Quartal 2009 die Kurzarbeit stark ausgeweitet worden. Die Bruttomonatsverdienste waren damals aufgrund des verstärkten Einsatzes der Kurzarbeit um 1,2 Prozent gesunken. Da im zweiten Quartal 2010 die Kurzarbeit stark zurückgegangen ist, fällt die aktuelle Wachstumsrate hoch aus./jsl/jha/

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???