Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIESBADEN (awp international) - Die deutsche Wirtschaft hat sich im zweiten Quartal mit einem Rekordwachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zurückgemeldet. Das BIP habe sich im zweiten Quartal im Vergleich zum ersten Vierteljahr um 2,2 Prozent erhöht, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden in einer ersten Schätzung mit. So stark wuchs die Wirtschaft im wiedervereinigten Deutschland im Vergleich zum Vorquartal noch nie. Von dpa-AFX befragte Experten hatten lediglich mit einem Plus von 1,4 Prozent gerechnet. Auf Jahressicht wuchs das BIP im zweiten Quartal preisbereinigt um 4,1 Prozent. Ökonomen hatten ein kalenderbereinigtes Wachstum von 2,6 Prozent erwartet.
Die Behörde revidierte auch die Angaben für das erste Quartal 2010. Demnach wuchs die Wirtschaft nicht leicht mit 0,2 Prozent, sondern weitaus kräftiger um 0,5 Prozent. Der zum Jahreswechsel 2009/2010 ins Stocken geratene Aufschwung der deutschen Wirtschaft habe sich damit "eindrucksvoll zurückgemeldet". Die Behörde revidierte zudem die Angaben für das Gesamtjahr 2009. Demnach schrumpfte die Wirtschaft 2009 preisbereinigt um 4,7 Prozent.
Positive Impulse seien im Vorquartalsvergleich sowohl aus dem Inland als auch aus dem Ausland gekommen. Die Dynamik der Investitionen und des Aussenhandels hätten dabei den grössten Anteil am Aufschwung; aber auch die privaten und staatlichen Konsumausgaben trügen zum Wirtschaftswachstum bei./stb/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???