Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Die europäischen Finanzminister haben sich am Montag in Brüssel auf die Lastenteilung für den künftigen Rettungsfonds zugunsten klammer Eurostaaten geeinigt. Der Fonds werde unter anderem ein eingezahltes Grundkapital von 80 Milliarden Euro erhalten, berichteten Diplomaten.
Der neue Krisenfonds ESM soll 2013 stehen. Die Euro-Staats- und Regierungschefs hatten sich vor eineinhalb Wochen geeinigt, dass der Fonds bis 500 Milliarden Euro ausleihen kann. Er soll einspringen, wenn Eurostaaten vor der Pleite stehen. Der hohe Betrag soll für Vertrauen an den Finanzmärkten sorgen.
Durch die geplanten Bareinlagen für den künftigen Fonds ESM wird sich in Deutschland in Zukunft die Neuverschuldung des Bundes erhöhen. Laut Experten wären bei einem Grundkapital von 80 Milliarden Euro rund 22 Milliarden Euro aus Deutschland nötig./cb/jum/DP/ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???